Zahnerhaltung

zahnerhaltung Karies und Verletzungen sind die häufigsten Gründe für Zahndefekte. Die Behandlung orientiert sich an Größe und Lage des Defektes.

Besonders hervorheben möchten wir unsere Möglichkeit, mittels lasergestützter Kariesdiagnostik in vielen Fällen auf die Erstellung von Röntgenbildern verzichten zu können. Als amalgamfreie Praxis verwenden wir ausschließlich zahnfarbene Füllungsmaterialien aus Zement, Kunststoff oder Keramik:

Kunststoff-Zementfüllung – die preisgünstige Lösung ist im Rahmen der gesetzlichen Versicherung zuzahlungsfrei. Die durchschnittliche Haltbarkeit beschränkt sich allerdings auf ca. zwei Jahre.

Kunststoff-Füllung – geeignet für den Einsatz im Frontzahnbereich und bei kleineren Defekten auch im Seitenzahnbereich. Das Material kann optimal an die vorhandene Zahnfarbe angeglichen werden und ist weitgehend unsichtbar. Bei größeren Kaubelastungen ist dieses Material weniger geeignet. Die Lebensdauer beträgt ca. 4-6 Jahre.

Keramik-Komposit – (Flüssig-Keramik) ein hochwertiges Material mit hoher Stabilität und Ästhetik, welches sich auch durch eine sehr gute Lebensdauer von 6-8 Jahren auszeichnet.

Inlays aus Keramik – bei größeren Defekten im Seitenzahnbereich ermöglichen Inlays eine hohe Lebensdauer und größtmögliche Stabilität auch bei hoher Kaubelastung. Aus Langzeiterfahrungen kann mit einer Lebensdauer von bis zu 15 Jahren gerechnet werden. Inlays werden in unserem Partner-Labor mittels CAD/CAM-Verfahren angefertigt.

Für die Füllungen mit zeitgemäßen, zahnfarbenen Materialien sind Arbeitsaufwand und Materialkosten deutlich höher als es der Erstattungsrahmen der gesetzlichen Versicherungen vorsieht. Eine zuzahlungsfreie Behandlung in Standard-Ausführung als zahnfarbene Füllung können wir Ihnen aber zusichern. Für die höherwertigen und langlebigeren Behandlungsalternativen ist eine Zuzahlung erforderlich, die sich am Mehraufwand orientiert. Über die Wahlmöglichkeiten informieren wir Sie gerne in unserer Praxis.

Aktuelles

Parodontitis behandeln: Für Ihre Zahngesundheit

 

Die Parodontitis, im Volksmund häufig Parodontose genannt, bezeichnet eine schleichende Erkrankung des Zahnhalteapparats. Auslöser ist der bakterielle Zahnfleischbelag (Plaque), der zunächst einmal eine Zahnfleischentzündung hervorruft. Die ersten Symptome, die betroffene Patienten üblicherweise bemerken sind Zahnfleischbluten oder die Bildung von Zahnfleischtaschen. Bleibt die Erkrankung selbst dann noch unerkannt und unbehandelt, schreitet sie weiter fort und kann sich auf den gesamten Kieferknochen ausbreiten. So kann Parodontitis für den Verlust eigentlich intakter, wertvoller Zähne verantwortlich sein. Doch wie entsteht Parodontitis, wie wird sie behandelt und wie können Sie am besten vorbeugen? Ihr Zahnarzt in Berching, Dr. Philipp Kreissel berät Sie!

Kontakt

Zahnarztpraxis Berching
Pettenkofer Platz 1
92334 Berching

Telefon: 0 84 62 - 29 30
Ihr Weg zu uns

Unsere Sprechzeiten

Montag 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Dienstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr

 und nach Vereinbarung