Diabetes und Zahngesundheit: Erhöhtes Parodontitis-Risiko

am .

„Diabetes mellitus", die Zuckerkrankheit, gehört zu den großen Volkskrankheiten unserer Zeit: Schätzungsweise jeder 13. Deutsche leidet an Diabetes - Tendenz steigend. Die Gesundheit der Zähne und des Zahnhalteapparates und die Zuckerkrankheit beeinflussen sich gegenseitig stark. Ihr Zahnarzt in Berching, Dr. Philipp Kreissel, möchte Sie daher gerne umfassend über die Wechselwirkungen von Diabetes und Zahngesundheit aufklären. Im Fokus steht besonders das erhöhte Parodontitis-Risiko, das mit der Krankheit einhergeht.

Entstehung von Parodontitis

Parodontitis, im Volksmund auch gerne als Parodontose bezeichnet, ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Unbehandelt kann sich die Entzündung auf den gesamten Kieferknochen ausbreiten. Zahnbelag, der auf Zahnoberflächen und Zahnhälsen haftet, dient dabei als Nährboden für Bakterien, die schädliche Säuren ausscheiden. Diese Säuren greifen sowohl den Zahnschmelz als auch das Zahnfleisch an. So entstehen Karies und tiefe Zahnfleischtaschen. Schreitet die Parodontitis weiter voran, liegen die Zahnhälse frei und es kann zur Degeneration des Kieferknochens kommen. Im schlimmsten Fall ist Parodontitis für den Verlust intakter Zähne verantwortlich.

Erhöhtes Risiko bei Diabetes

Bei Diabetes mellitus handelt es sich um eine systemische Erkrankung, die Auswirkungen auf den gesamten Körper hat. Auch die Zahngesundheit ist hiervon betroffen: So leiden Diabetiker häufiger an der Zahnbett- und Zahnfleischentzündung (Parodontitis) als Nicht-Diabetiker. Schuld ist meist der schlecht eingestellte Blutzucker, der das Immunsystem schwächt und Wunden schlechter heilen lässt. Im Mundraum führt das zu einer schnelleren Entstehung von Parodontitis.

Parodontitis beeinflusst Diabetes

Im Gegenzug beeinflusst auch eine vorhandene Parodontitis die Entstehung von Diabetes: Leiden Patienten unter einer Parodontitis, gelangen Bakterien und Entzündungsmediatoren (Zytokine) auch in den Blutkreislauf. darauf reagiert der Körper mit einer systemischen Entzündung, die wiederum eine Insulinresistenz hervorruft. Die Parodontitis beeinflusst somit den Blutzuckerspiegel negativ und fördert so die Entstehung von Diabetes beziehungsweise erschwert das korrekte Einstellen einer bereits vorhandenen Diabetes-Erkrankung. Das Fazit: Zwischen Diabetes mellitus und Parodontitis besteht eine gefährliche Wechselwirkung.

Ihr Zahnarzt in Berching empfiehlt: Prophylaxe

Meist wissen Patienten gar nicht, dass Parodontitis und Diabetes in enger Wechselwirkung miteinander stehen. Ihr Zahnarzt in Berching, Dr. Philipp Kreissel, rät zur Vorsorge vor beiden Krankheiten zu einer gründlichen Mundhygiene und sorgfältigen Zahnpflege. Bei regelmäßigen Prophylaxe-Terminen in unserer Zahnarztpraxis können wir Ihre Zahngesundheit im Blick behalten und bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung gegensteuern. Mit einer professionellen Zahnreinigung können Sie Ihre Zähne zusätzlich schützen.
Sie leiden unter Diabetes mellitus oder möchten einer Parodontose vorbeugen? Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Prophylaxe oder professionellen Zahnreinigung, Ihr Zahnarzt in Berching ist gerne für Sie da!

Aktuelles

Kinderzahnheilkunde für Ihre Kleinsten

Für Sie als Eltern ist es das Größte, das eigene Kind gesund und glücklich aufwachsen zu sehen. Der Nachwuchs entdeckt jeden Tag Neues und lernt die Welt ein klein bisschen besser kennen. Sie möchten für Ihr Kind nur das Beste und hier kommt auch die Zahn- und Mundgesundheit ins Spiel.

Kontakt

Zahnarztpraxis Berching
Pettenkofer Platz 1
92334 Berching

Telefon: 0 84 62 - 29 30
Ihr Weg zu uns

Unsere Sprechzeiten

Montag 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Dienstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr

 und nach Vereinbarung

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk