Was tun bei Zahnverlust?

am .

 

Sie kennen es wahrscheinlich aus der eigenen Familie oder dem Umfeld: Mit den ersten Schritten eines Kleinkindes kommt es auch zu den ersten Stürzen. Sie hören einen Schrei, ein Weinen und bemerken einen abgebrochenen Milchzahn. Allerdings sind nicht nur Kinder und Jugendliche betroffen, auch bei Erwachsenen kommt es zu Verletzungen der Zähne. Grund hierfür sind meist sportliche Aktivitäten (z.B. Skateboarding, Eishockey) oder Autounfälle. Wir, Zahnarztpraxis Dr. Kreissel und Team, können Ihnen bei Zahnverlust oder einem abgebrochenen Zahn helfen. Zögern Sie nicht lange - schnelles Handeln ist hier wichtig!

Erste Hilfe bei abgebrochenem Zahn

Ein abgebrochener Zahn aufgrund eines Sturzes kann von jetzt auf gleich starke Schmerzen verursachen. Wenn Sie als betroffene Person oder als Begleitperson das Stück des Zahnes finden, ist es wichtig, ihn zu konservieren und in die Zahnarztpraxis mitzubringen. Am besten eignet sich hierfür kalte Milch oder Speichel, denn der Zahn darf nicht austrocknen. Fassen Sie das Zahnstück immer nur an der Krone an, denn anderweitig zerstören Sie wichtige lebende Zellen der Wurzelhaut. Reinigen Sie den Zahn nicht, bringen Sie ihn verschmutzt mit zu Ihrem Zahnarzt.

Sofort zum Zahnarzt

Bitte suchen Sie nach Zahnverlust umgehend eine Zahnarztpraxis auf, denn Zähne oder Zahnstücke können im besten Fall wieder in die Zahnreihe gesetzt werden. An Wochenenden oder zu späten Uhrzeiten können Sie auch in eine Notaufnahme einer Zahnklinik fahren oder den diensthabenden Zahnarzt mit Notfalldienst aufsuchen. Das Austrocknen des Zahns muss unbedingt vermieden werden, schon 20 Minuten an der frischen Luft außerhalb einer feuchten Flüssigkeit, kann das Ende für den Zahn bedeuten. Zähne können in passendem Nährmedium bis zu zwei Tage überleben. Spezielle Zahnrettungsboxen erhalten Sie in Apotheken (Kosten liegen bei ca. 15 €), diese Boxen können Sie bis zu drei Jahre bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Ihr Zahnarzt in Berching hilft Ihnen bei Zahnverlust

Dr. Philipp Kreissel und Team sind für Sie im Falle eines Zahnverlustes da. Wir, Ihr Zahnarzt in Berching, nutzen alle zahnmedizinischen Möglichkeiten um Ihren Zahn zu retten und wiedereinzugliedern. Wenn diese Chance nicht gegeben ist, beraten wir Sie gerne über Zahnersatz und Zahnimplantate.

Aktuelles

Weniger ist nicht unbedingt immer mehr - Zahnimplantat braucht Zeit zum Heilen!

 „Gut Ding will Weile haben“ - dazu gehören auch die Zahnimplantate. Sie schließen eine oder gar mehrere Zahnlücken in Ihren Zahnreihen. Die künstlichen Zahnwurzeln sind fest im Kieferknochen verankert und tragen am anderen Ende den Zahnersatz. Diese Versorgungsmöglichkeit ersetzt Ihre fehlenden natürlichen Zähne nicht nur in Ästhetik und Funktion, sondern kann sogar ein Leben lang stabil und sicher in Ihrem Kiefer bleiben. Um eine hohe Belastbarkeit zu erreichen, ist es wichtig, das Zahnimplantat vollständig einheilen zu lassen. Von Mensch zu Mensch ist die Dauer der Einheilzeit unterschiedlich. Gerne möchten wir Ihnen erklären, worauf es ankommt und was alles damit zusammenhängt. 

Kontakt

Zahnarztpraxis Berching
Pettenkofer Platz 1
92334 Berching

Telefon: 0 84 62 - 29 30
Ihr Weg zu uns

Unsere Sprechzeiten

Montag 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Dienstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr

 und nach Vereinbarung

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk