Diabetes und Zahngesundheit: Erhöhtes Parodontitis-Risiko

am .

„Diabetes mellitus", die Zuckerkrankheit, gehört zu den großen Volkskrankheiten unserer Zeit: Schätzungsweise jeder 13. Deutsche leidet an Diabetes - Tendenz steigend. Die Gesundheit der Zähne und des Zahnhalteapparates und die Zuckerkrankheit beeinflussen sich gegenseitig stark. Ihr Zahnarzt in Berching, Dr. Philipp Kreissel, möchte Sie daher gerne umfassend über die Wechselwirkungen von Diabetes und Zahngesundheit aufklären. Im Fokus steht besonders das erhöhte Parodontitis-Risiko, das mit der Krankheit einhergeht.

Zahnersatz: Prothese oder Zahnimplantat

am .

Viele Menschen sind im Laufe ihres Leben von Zahnverlust betroffen und auf Zahnersatz angewiesen. Dann stehen Sie vor der Entscheidung zwischen herausnehmbarem Zahnersatz und festsitzendem Zahnersatz, der mittels Implantaten fest im Kiefer verankert ist. Beide Versorgungsmöglichkeiten beherbergen Vor- und Nachteile, über die Sie Ihr Zahnarzt in Berching, Dr. Philipp Kreissel, gerne aufklärt.

Gesunde Milchzähne dank Kinderprophylaxe

am .

Ein gesundes Milchgebiss legt den Grundstein für eine gute Mundgesundheit im Erwachsenenalter. Daher kann nicht früh genug mit der passenden Kinderprophylaxe und der richtigen häuslichen Zahnpflege begonnen werden. Durch regelmäßige Besuche beim Kinderzahnarzt können Sie Ihren Kindern eine positive Einstellung zum Thema Zahngesundheit und Zahnarztbesuche vermitteln. In der Zahnarztpraxis Dr. Philipp Kreissel in Berching kümmert sich der Chef persönlich um seine kleinen Patienten: Dr. Kreissel ist spezialisiert auf die Kinderzahnheilkunde. Mit einem altersgerechten Kinderprophylaxe-Programm können Sie der Entstehung von Karies und anderen Mund- und Zahnkrankheiten frühzeitig vorbeugen.

Zahnimplantate aus dem Ausland - Vor- und Nachteile

am .

Auch im hohen Alter noch strahlend lächeln und fest zubeißen können – davon träumen wohl die meisten Menschen. Mit natürlichen Zähnen ist dieser Traum nicht immer zu verwirklichen. Allerdings bietet die moderne Zahnmedizin hierfür gleich mehrere Versorgungslösungen. Äußerst begehrt ist fester, also Implantat getragener, Zahnersatz, denn in den Punkten Ästhetik, Wertigkeit und Komfort haben Zahnimplantate die Nase vorne. Allerdings wird diese (kostspieligere) Versorgung nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Auch Zahnzusatzversicherungen erstatten für gewöhnlich nicht den vollen Kostenaufwand. Daher boomt der Zahntourismus: Patienten suchen Zahnkliniken im Ausland auf, die mit günstigen Zahnimplantat-Behandlungen locken. Im Angesicht der vielen verlockenden Angebote verdrängen viele Patienten die Risiken, die mit ausländischem Zahnersatz einhergehen.

Zahngesundheit durch richtige Ernährung

am .

Richtige Ernährung für optimale Zahngesundheit

Von Kindesbeinen an lernen wir, dass Zucker schlecht für unsere Zähne ist. Denn Bakterien in unserem Mundraum verwandeln den Zucker zu Säure, welche dann den Zahnschmelz angreift. Wir lernen auch, wie wichtig es ist, unsere Zähne regelmäßig und gründlich zu putzen. Das tägliche Putzen morgens und abends ist allerdings kein Garant für langfristige Zahngesundheit. Ihr Zahnarzt Dr. Philipp Kreissel möchte Ihnen an dieser Stelle einige Tipps zu einer zahngesunden Ernährung und der richtigen Prophylaxe geben.

Was versteht man unter Zahnarztangst?

am .

shutterstock_285813746_www.BillionPhotos.com.jpgPhobien gibt es viele. So macht eine Angsterkrankung auch vor der Zahnarztpraxis nicht halt. Während viele Patienten „nur“ ein ungutes Bauchgefühl beim Gedanken an den Zahnarzt haben, so gibt es auch Patienten mit einer deutlich ausgeprägten Zahnarztphobie. Dabei handelt es sich um eine starke Zahnarztangst, die Betroffene selbst eine harmlose Zahnbehandlung wie die Prophylaxe komplett meiden lässt. Wir in der Zahnarztpraxis Dr. Kreissel in Berching sind bestens auf diese Situation vorbereitet. Einfühlsam und verständnisvoll gehen wir auf jeden Angstpatienten ein und behandeln Sie sanft mit innovativen Methoden. Finden Sie heraus, ob auch Sie ein Angstpatient sein könnten.

Aktuelles

Schluss mit Bakterien

„Zähne putzen nicht vergessen!“ - diesen Satz hat wahrscheinlich jeder in seiner Kindheit oft genug gehört. Zweimal täglich Zähne putzen ist empfehlenswert und wird durch das regelmäßige Reinigen der Zahnzwischenräume und wiederkehrende Prophylaxe-Termine bei Ihrem Zahnarzt unterstützt. Um Bakterien keine Chance zu geben, sollen möglichst alle Speisereste aus dem Mundraum entfernt werden. In den engen Zahnzwischenräumen bleiben gerne Reste hängen, welche die normale Zahnbürste nicht entfernen kann. Hier kommen die verschiedenen Hilfsmittel wie Zahnseide, Interdentalbüsten oder die Munddusche zum Einsatz. Mit Verwendung dieser Helferlein werden Karies oder Zahnfleischerkrankungen vorgebeugt.

Kontakt

Zahnarztpraxis Berching
Pettenkofer Platz 1
92334 Berching

Telefon: 0 84 62 - 29 30
Ihr Weg zu uns

Unsere Sprechzeiten

Montag 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Dienstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 12 und 14 - 20 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr

 und nach Vereinbarung

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk